|
|
|
| aktualisiert am 01.02.2018

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
  (23.05.2016)

Montranus Filmfonds I - III  — Letzte Chance mit Widerrufsjoker

Wie vor einem Jahr berichtet wurde, mussten die Montranus Filmfonds erhebliche Verluste hinnehmen. Für die Anleger gibt es die Möglichkeit der Rückabwicklung ihrer Medienfondsbeteiligung.

Noch bis zum 21.06.2016 können sie widerrufen und Schadensersatz verlangen.

Durch die fehlerhafte Widerrufsbelehrung der Helaba Bank, welche die Montranus Medienfonds I - III finanzierte, sind die Anleger nicht mehr an Kreditverträge und Beitrittserklärung gebunden. Steuervorteile des Anlegers auf Schadensersatz gibt es nicht, jedoch eine außerordentliche Zahlung.

Der Kläger wurde von wirtschaftlichen und steuerlichen Nachteilen freigestellt. Die Bank sei nun verpflichtet, Schadensersatz zu leisten, so das OLG Brandenburg.

Der DVS hat im März 2013 die Arbeitsgemeinschaft Montranus ins Leben gerufen.

<< zurück  

zurück | drucken | nach oben | Schriftgröße: normalmittelgross