|
|
|
| aktualisiert am 14.12.2018

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
  (16.05.2017)

Solarworld AG: Erst Boom, dann Bang und jetzt die Insolvenz

15. Mai 2017. Am 11. Mai 2017 stellte die Solarworld AG (Bonn) Insolvenzantrag, einen Tag später auch deren Tochterunternehmen. Anleger würden vom Insolvenzverwalter in den nächsten Tagen Post bekommen, so der Deutsche Verbraucherschutzring e. V. (DVS). Dann beginne das übliche Spiel mit den Schadensersatzansprüchen.

In den Boom-Zeiten der erneuerbaren Energien war das Unternehmen Solarworld einst angesagt. Der Börsenwert schnellte auf fünf Milliarden Euro. Als die gesamte Branche dann aber 2011 in eine Krise geriet, wurden aus den Gewinnen deutliche Verluste. Jana Vollmann, Geschäftsführerin des DVS (www.dvs-ev.net): „Der erste Höhepunkt dieser negativen Entwicklung war im Jahr 2013. Damals wurde ein Schuldenschnitt notwendig. Ruhiger wurde es damit aber nicht, denn eine Klage eines Lieferanten gegen eine der Tochtergesellschaften schlug große Wellen.“ In dem Verfahren wurde die Deutsche Solar verurteilt, Schadensersatz in Höhe von 793 Millionen Dollar zu zahlen.

Mittlerweile, so berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung, hätte die BaFin Prüfungen veranlasst, ob es bei der Solarworld AG Unregelmäßigkeiten gegeben haben könnte. Dabei gehe es um den Vorstandsvorsitzenden Frank Asbeck, der das Überschuldungsrisiko kurz vor dem Insolvenzantrag in einer Bilanzpressekonferenz wohl etwas zu optimistisch dargestellt hätte.

Für die Aktionäre und Anleger der Solarworld AG* beginnt nun das übliche Spielchen mit der Anmeldung zur Insolvenztabelle. Jana Vollmann rät dies mit Hilfe eines fachkundigen Anwalts zu bewerkstelligen: „Anhand der Unterlagen kann dann nämlich auch geprüft werden, ob mögliche Schadensersatz-Ansprüche gegen die Prospektverantwortlichen oder Anlageberater, bzw. Vermittler in Betracht kommen könnten.“ Der DVS e. V. bietet eine kostenlose Erstberatung durch einen seiner Vertrauensanwälte an.

*Betroffen sind die Anleger folgender Anleihen:

SolarWorld FRN IS. 2014/2019 Serie 1116 (WKN: A1YDDX; ISIN: DE000A1DDX6); Anleihe SolarWorld FRN IS. 2014/2019 Serie 1017 (WKN: A1YCN1; ISIN: DE000A1YCN14)

<< zurück  

zurück | drucken | nach oben | Schriftgröße: normalmittelgross