|
|
|
| aktualisiert am 29.05.2018

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
  (20.09.2007)

Pro Novo - Millionenbetrüger endlich gefasst

 
Nachdem der mutmaßliche Anführer einer internationel agierenden Betrügerbande der Polizei schon einmal entwischen konnte, ist er nun in Berlin gefasst worden. Gegen ihn und seine Komplizen wird der Verdacht des Betruges erhoben.

Azem K. und seinen Mittätern wird vorgeworfen, zwischen März 2003 und Februar 2006 94 Anleger aus Deutschland und der Schweiz um insegsamt 3,7 Mio. € betrogen zu haben. Diesen Anlegern wurden offensichtlich Termingeschäfte und festverzinsliche Wertpapiere angeboten. Das investierte Geld wurde jedoch auf Privatkonten K.´s in der Türkei transferiert. Nachdem die Bande anfänglich von Schwerin aus gearbeitet hatte, wurden die Geschäfte nach der Flucht des mutmaßlichen Anführers im August 2004 von der Schweiz aus fortgesetzt.

Ende Mai diesen Jahres wurde K. dann in Berlin gefasst. Daraufhin wurden außerdem auch Wohnungen und Geschäftsräume mutmaßlicher Mittäter durchsucht. Im Zuge dessen konnten die Fahnder weiteres Beweismaterial sicherstellen.

Sollten auch Sie zu den betroffenen Anlegern gehären, ist es empfehlenswert zu prüfen, ob eventuell Schadensersatzansprüche gegen Mitglieder der Bande geltend gemacht werden können. Selbstverständlich hilft Ihnen der DVS e.V. dabei, einen auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt zu finden.

Hier können Sie sich direkt beim DVS e.V. anmelden. Direkt zur Anmeldung

<< zurück  

zurück | drucken | nach oben | Schriftgröße: normalmittelgross