|
|
|
| aktualisiert am 29.05.2018

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
  (20.09.2007)

Garantibank - Festzins mit Risiko


Die Garantibank International N.V. wurde 1990 in Amsterdam gegründet und ist seit 1999 in Deutschland vertreten. Als Aktiengesellschaft niederländischen Rechts unterliegt sie mit all ihren Filialen der dortigen Aufsichtsbehörde „De Nederlandse Bank“. Bei dem neuen Festzinsprodukt der Garantibank Deutschland, die bisher nur Tages- und Festgeld anbot, sollte Vorsicht geboten sein.

Zwar ist der Profit, der den Anlegern des „Euro Desposito Kontos“ in Aussicht gestellt wird mit 4,75 % Zinsen pro Jahr bei einer Laufzeit von sechs Jahren und stolzen 6 % Zinsen pro Jahr bei einer Laufzeit von zehn Jahren viel versprechend. Allerdings ist das auf diesem Konto angelegte Geld, im Gegensatz zu den sonstigen Sparanlagen der Garantibank, nicht durch den niederländischen Einlagensicherungsfonds gedeckt. Im Fall einer Insolvenz der Bank wird das Konto erst nach allen anderen Gläubigern bedient und somit tragen die Anleger mit ihrem investierten Geld das unternehmerische Risiko der Bank mit.

Betroffene Anleger können sich beim Deutschen Verbraucherschutzring DVS e.V. melden. Der Deutsche Verbraucherschutzring DVS e.V. lässt durch die Vertragsanwälte des Vereins die Ansprüche der Anleger prüfen. Die Aufnahme kostet einmalig 70 Euro (zzgl. MwSt). Dieser Betrag deckt die Verwaltungsgebühren des DVS e.V. ab. Die weitere Mitgliedschaft ist beitragsfrei.

Die 70 Euro werden bei einer späteren Beauftragung der Rechtsanwälte in voller Höhe mit den Anwaltskosten verrechnet. Die Anspruchsprüfung des Falles durch die Rechtsanwälte löst jedoch keine gesonderten Kosten aus. Für Fragen in dieser Angelegenheit steht den Anlegern die Telefonnummer 03641/353504 der DVS-Geschäftsstelle Jena zur Verfügung. Hier können Sie sich anmelden. Direkt zur Anmeldung

<< zurück  

zurück | drucken | nach oben | Schriftgröße: normalmittelgross