|
|
|
| aktualisiert am 17.08.2018

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
  (20.09.2007)

BaFin untersagt der Rentmeister KG die Geschäfte



Das Aus einer Firma, die ohne Erlaubnis auf Beutefang bei Anlegern ging.

Im September 2006 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die unverzügliche Abwicklung der Finanzgeschäfte der Rentmeister KG angeordnet.

Insbesondere auf der Webseite www.rentmeister-kg.de warben die Verantwortlichen um Kunden, die durch Darlehen verschiedene Projekte finanzieren sollten. Am Ende der Darlehenslaufzeit, so die Masche, würden die Anleger eine garantierte Gewinnbeteiligung erhalten.

Der Firma aus Essen sowie Herrn Udo Rentmeister wurde ferner untersagt, das Einlagengeschäft weiter zu betreiben.

Seitens der BaFin ist das Geschäft mit so genannten partialischen Darlehensverträgen nie genehmigt worden. Vor den Machenschaften der Rentmeister KG haben Anlagespezialisten in der Vergangenheit bereits gewarnt.

Gegen die Verantwortlichen der KG wird von Seiten der Staatsanwaltschaft Essen ermittelt.

Betroffenen Anlegern rät DVS-Vertrauensanwalt Torsten Geißler: „Anleger, die Kapital investiert haben, sollten unbedingt einen auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Anwalt zu Rate ziehen. Es sollte des Weiteren geprüft werden, ob eventuell Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können.“
<< zurück  

zurück | drucken | nach oben | Schriftgröße: normalmittelgross