|
|
|
| aktualisiert am 29.05.2018

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
  (20.09.2007)

Anklage wegen Steuerhinterziehung


Anklage gegen den Eigentümer des insolventen Bankhauses Reithinger hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld erhoben. Der Vorwurf gegen Klaus Thannhuber und drei weitere Personen lautet auf gemeinschaftliche Steuerhinterziehung.

Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft steht die Anklage im Zusammenhang mit der Bielefelder Wohnungsbaugenossenschaft Euronova. Das Unternehmen soll Anlegern empfohlen haben, sich illegal die Eigenheimzulage zu sichern. Dabei wurden Genossenschaftsanteile mit dem Versprechen verkauft, zwei Drittel des eingezahlten Geldes für Wohnungsbauzwecke einzusetzen. Tatsächlich sei dies jedoch nie geschehen.

Das Bankhaus Reithinger finanzierte viele Genossenschaftsbeteiligungen mit Darlehensverträgen. Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft floss das Geld aber letztlich nicht an die Anleger, da die Eigenheimzulage zur Darlehenstilgung an die Privatbank Reithinger abgetreten war. Dem Fiskus sei auf diese Weise ein Schaden von 1,9 Millionen Euro entstanden. Thannhuber, der sich derzeit gegen die Zulassung der Anklage wehrt, wird vorgeworfen, Kenntnis von dem System gehabt oder dies gar initiiert zu haben.
<< zurück  

zurück | drucken | nach oben | Schriftgröße: normalmittelgross