|
|
|
| aktualisiert am 14.12.2018

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
  (20.09.2007)

Multi Advisor Fund I GbR - Totalverlustrisiko


Beim Multi Advisor Fund haben sich die Anleger auf ein gefährliches finanzielles Abenteuer eingelassen.

120 Millionen Euro haben die Anleger beim Multi Advisor Fund I gezeichnet, von denen sieben Millionen bereits eingezahlt wurden. Doch was macht die Gesellschaft mit den ihr anvertrauten Geldern?

Die bislang getätigten Investitionen verlaufen jedenfalls nicht im prospektierten Umfang. Darüber hinaus ist auch nicht ganz klar, worin das Unternehmen investieren will. Nach Verlautbarung der Gesellschafterversammlung vom 9. Januar sollen zunächst 400.000 Euro für den Zeitraum von neun Jahren in eine Gesellschaft mit Sitz in Jersey investiert werden. Von da aus sollen die Mittel angeblich in innovative Gesellschaften aus dem medizinischen Bereich verteilt werden. Da allerdings nicht feststeht, um welche Unternehmen es dabei geht, handelt es sich hier um einen so genannten Blind-Pool. Zudem wird das Risiko für die Anleger nicht geringer. Schließlich ist nicht damit zu rechnen, dass die Zielgesellschaft einer Bankaufsicht unterliegt.

Für weitere 400.000 Euro sollen Genussrechte im Bereich Financial Services gekauft werden. Die 3.900 Anleger des Multi Advisor Fund tappen auch hier völlig im Dunkeln, denn es ist weder klar, ob das schon geschehen ist noch welchen rechtlichen oder wirtschaftlichen Hintergrund das betreffende Unternehmen hat.

Nach Ansicht des Deutschen Verbraucherschutzrings (DVS e.V.) müssen die Anleger in beiden Fällen mit dem Schlimmsten rechnen. Viele Beteiligungen an Unternehmen, die in Genussrechte oder ähnliche Schultitel investieren, haben den Anlegern herbe Verluste eingebracht.

Der Multi Advisor Fund will darüber hinaus auch ein so genanntes Immobilienportfolio kaufen, ohne allerdings über die nötigen Barmittel zu verfügen. Stattdessen soll die Investition zu 70 Prozent per Kredit finanziert werden. Für den DVS ist schon jetzt absehbar, dass dies eine deutliche Abweichung vom Prospekt bedeutet, in dem allein der Einsatz von Eigenkapital beschrieben ist.

Zwei Fragen bleiben vorerst allerdings gänzlich unbeantwortet. Unklar ist, was mit dem ganzen Rest der Zeichnungssumme, nämlich 6.200.000 Euro, geschehen ist. Ebenso offen ist die Frage, wie es bei den getätigten Investitionen zu so erheblichen Planabweichungen kommen konnte. Schließlich wolle der Multi Advisor Fund bereits 2005 3,6 Millionen Euro anlegen und 2006 weitere 1,1 Millionen Euro.
<< zurück  

zurück | drucken | nach oben | Schriftgröße: normalmittelgross