|
|
|
| aktualisiert am 29.05.2018

Der Deutsche Verbraucherschutzring e.V. (DVS)
  (17.12.2007)

Achtung: Anmeldefrist für Tyco-Aktionäre läuft aus.

Ein wichtiger Termin steht für die geschädigte Tyco-Aktionäre demnächst auf dem Kalender: der 28. Dezember 2007. Dann nämlich läuft die Frist zur Anmeldung ihrer Forderung aus.

Der DVS rät deshalb allen ehemaligen Tyco-Aktionären in Deutschland, sich schnellstmöglich um eine Anmeldung ihrer Forderungen zu kümmern. Denn immerhin werden in den USA 3,2 Milliarden Dollar an die ehemaligen Aktionäre verteilt. Die besten Chancen auf Schadenersatz haben Anleger, die zwischen dem 13. Dezember 1999 und dem 7. Juni 2002 Tyco-Aktien erworben haben.

Sollten Sie Hilfe bei der Anmeldung benötigen, können Sie sich gern an unsere Fachleute wenden. Siehe hierzu die Rubriken Der DVS und Wie der DVS hilft.

Der US-Mischkonzern verursachte einen der größten Bilanzskandale der vergangenen Jahre. So soll die Geschäftsführung des Konzerns zwischen 1999 und 2002 die ausgewiesenen Gewinne um fast sechs Milliarden US-Dollar „frisiert“ haben. Nachdem die Bilanzmanipulationen aufgeflogen waren, stürzten die Aktien in den Keller. Der Konzern hat sich im September bereiterklärt, betroffene Anleger mit der Rekordsumme von rund 3,2 Mrd. US-Dollar zu entschädigen.

<< zurück  

zurück | drucken | nach oben | Schriftgröße: normalmittelgross